Behandlung von Entzündungen der Brust- und Lendenwirbelsäule

Entzündungen der Wirbelsäule betreffen die Bandscheiben (Diszitis) und/oder Wirbelkörper (Spondylodiszitis). Frühformen der Erkrankung können mittels Entlastung durch äußere Abstützung (Korsett) und Antibiotikabehandlung suffizient therapiert werden. Schwere Entzündungen können Destruktionen (Zerstörungen) der Wirbelsäule verursachen. Durch den Verlust der Stabilität resultieren Verkrümmungen mit starken Schmerzzuständen bis hin zu neurologischen Beeinträchtigungen.

Operative Therapien

Dorso-ventrale Wirbelkörperersatzoperationen

Ziel der Operation ist in solchen Fällen eine komplette Ausräumung der betroffenen Bandscheiben und Wirbelkörper. Die Operation wird je nach Lokalisation und Ausdehnung der Entzündung nur von dorsal (von hinten) und/oder ventral (von vorn) durchgeführt. Der Defekt wird dann mittels eines Schrauben-Stab-Systems und eines Wirbelkörperersatzimplantats überbrückt.

zurück zur Übersicht